Die Heilung der Mutterwunde ist die ultimative Befreiung der femininen Kraft

Die Mutter ist die Königin im Spiel des Lebens. 

In ihrer segensreichen Erscheinung nährt und umsorgt sie ihre Kinder hingabevoll. Mitunter verschlingt sie mit ihrer ängstlichen Überfürsorglichkeit aber auch die Eigenständigkeit und den Lebensmut ihrer Kinder oder zerstört in stiefmütterlicher, narzisstischer Weise ihr Selbstwertgefühl. 



Ihr Vorbild und unser Verhältnis zu ihr prägen unsere Fähigkeit, die Gaben der Liebe und der Fülle zu empfangen und weiterzugeben, um die Welt mit unserem Dasein zu bereichern, ohne uns zu verausgaben und zu erschöpfen. 


In diesem Intensivkurs durchleuchten wir die wesentlichen Aspekte und Problematiken der Beziehung zu unserer Mutter, aber auch die Herausforderungen des Mutterseins in der heutigen Zeit, so dass wir den Mutter -Kind-Archetyp als das non plus ultra unserer Existenz heilsam transformieren können - unabhängig von unserem Alter und unserer Lebenssituation.


Ziel ist es, alte Verletzungen zu heilen, die aus der mütterlichen Ahnenlinie stammen, enttäuschte Erwartungen loszulassen und vollkommen klar und frei gegenüber unserer (inneren) Mutter zu werden, wie traumatisch, schmerzhaft oder frustrierend sich die Beziehung bislang auch darstellt. Mit unserer Heilung fallen Schuldgefühle oder Schuldzu-weisungen gegenüber der eigenen Mutter ganz von selbst von uns ab und wir realisieren, dass es nichts mehr zu vergeben gibt. Jede noch so tiefe Wunde lässt sich ohne das herkömmliche therapeutische Aufwühlen und Durchkauen der Vergangenheit vollständig hier und heute heilen, wenn wir erkennen, wo der eigentliche Ursprung unserer inneren Getrenntheit liegt - nämlich im Metaphysischen, jenseits unserer familiären Vergangenheit, jenseits des psychosozialen Systems überhaupt.
Die Quelle der Verwandlung alter Geschichten und überkommener Überzeugungen liegt in unser unmittelbaren Präsenz.
 
Sie tritt hervor, indem wir uns selbst und unsere emotionalen Signale bewusst wahrnehmen und lernen, unser weltliches Dasein in seiner Essenz zu begreifen. Je freier und sicherer wir innerlich sind, je verbundener mit unserem Herzen, desto natürlicher und selbstverständlicher entwickeln sich wiederum unsere mütterlichen Qualitäten. Unsere Kinder gedeihen dann wie von selbst. Glucke oder Rabenmutter weichen der liebevollen Präsenz integerer Weiblichkeit.
Die Heilung des mütterlichen Komplexes macht uns zum Empfangsbecken kreativer Urkraft. Wir werden durchlässig für den Nektar des Lebens, lernen uns emotional aus uns selbst heraus zu nähren und damit fruchtbar zu werden für das schöpferische Prinzip, das durch uns wirken will.


Nur, wenn wir Meisterinnen darin werden, die Liebe des Universums zu empfangen, können wir vor Liebe überfließen und eine Quelle der Inspiration und Nahrung für unsere Kinder und Mitmenschen sein.




Ort: Freiburg, heilhaus Erwinstraße 10  79102


Termine 10.-11. Februar  2018  10-18 Uhr


Kosten: 330 € inkl. MwSt


Erfahrung mit ThetaFloating ist erwünscht. 


Kostenloses Vorgespräch gerne möglich.


Anmeldung: hier   Tel: 1575 7766909